"Der Bahnhof wird gastlicher."
Dieses Zitat beschreibt ein Ziel unserer Planung.

Bei seiner Fertigstellung im Jahre 1871 war der Bahnhof in Rottenburg das Tor in die Welt. Die Stadt war stolz auf Ihren Bahnhof, auf den Einzug der Moderne in den Alltag. In den letzten Jahren stand er leer und wurde zum Problemfall im Stadtbild.

Ziel unserer Planung ist es diesem historisch wichtigen Gebäude wieder einen entsprechenden Platz in der Stadt und für die Menschen zu geben. Erreichen werden wir dieses Ziel durch die neue Nutzung und unser architektonisches Konzept. Der historische Bestand wird sensibel und zurückhaltend restauriert, mit wenigen Änderungen von Außen. Erweitert durch die moderne, präzise Architektur des Neubaus. 

(Fleischer, Gert: Der Bahnhof wird gastlicher, in: Schwäbisches Tagblatt, 09.11.2017, https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Der-Bahnhof-wird-gastlicher-352815.html )

Visualisierung
Tiryaki

"Das Spiel zwischen Bestand und Neubau."

Der Neubau enthält eine Bäckerei und den Aufzug für die Erschließung der Obergeschosse. Das Erdgeschoss des neuen Ensembles wird durch eine vielfältige, öffentliche Mischung genutzt:  Bäckerei, Gastronomie, Info Point der Stadt Rottenburg und einer hochwertigen Toilette die von der Öffentlichkeit genutzt werden kann. In den Obergeschossen werden Büros  und eine Physiotherapeutische Praxis  Einzug halten.

 

"Ein neuer Bahnhof
im alten Gewand."

...
...